Sommerlager (SoLa)

solaBereits seit Jahrzehnten findet jährlich Anfang August unser großes Sommerzeltlager statt. Mit bis zu 100 Kindern (im Alter von 7 – 13) und ca. 30 Betreuern fahren wir für 7 Tage raus ins Grüne und stellen dort unsere Zelte auf. Abseits vom Alltagsstreß, Fernsehen und Computer leben wir eine Woche in der Natur, ohne dabei auf gutes Essen, Spaß und Unterhaltung verzichten zu müssen. Es wird ja auch viel geboten: Lagerolympiade, Stadtrallye, Nachtwanderung, Singen am Lagerfeuer und Geländespiel sind die Highlights des Lagers, daneben wird gespielt, gebastelt und vieles mehr.

Jedes Lager steht unter einem bestimmten Motto, worauf dann alle Aktionen abgestimmt werden. In den letzten Jahren hatten wir z.B. Robin Hood, Zirkus, Wilder Westen, 1001 Nacht.

Nachdem wir weit über 10 Jahre immer in Filzingen (bei Altenstadt) waren, haben wir seit 2001 das Sommerlager auf unserem neuen Zeltplatz in Wertingen aufgeschlagen. Dort werden wir die nächsten Jahre auf jeden Fall bleiben.

Aktivwoche, ehem. Juscha-Lager

Seit 1998 fand ein paar Jahre in den Sommerferien das Juscha-Lager statt. Das Wort „Juscha“ steht für Jungenschaft. Die DJO Jungenschaft ist ursprünglich ein Bund von Jungen im Alter von ca. 9 bis 17 Jahren, mit dem Ziel, den Jungen zu einem selbständigen, urteilsfähigen und verantwortungsbewußt handelnden Menschen zu erziehen. Das Leitbild der Jungenschaft ist der ritterliche Mann, mit den Tugenden Selbsbeherrschung, Ehre, Mut und Treue.

Für das Juscha-Lager haben wir den Jungenschafts-Gedanken wieder aufgegriffen und ihn etwas modernisiert. Die auffälligste Änderung ist wohl, daß die Jungenschaft nicht mehr nur den Jungs vorbehalten ist. Geblieben ist der Mittelpunkt der Jungenschaftarbeit: die Gruppe, die Fahrt und das Lager sowie das Leben in und mit der Natur, und genau das wollen wir im Juscha-Lager umsetzen.

Winterlager

WinterlagerWenn es die Lage der Weihnachtsferien erlaubt, veranstalten wir nach Neujahr bis zum Ende der Ferien unser Winterlager. Dazu fahren wir auf eine gemütliche Hütte, in den letzten Jahren meist nach Linsen bei Niedersonthofen. Auch wenn wir versuchen, möglichst oft zum Skifahren zu gehen, ist das Winterlager auch für Nichtskifahrer bestens geeignet, denn auch von den Betreuern können etliche nicht Skifahren, so daß immer auch ein Alternativprogramm geboten wird.

Neben Ski- und Schlittenfahren stehen auch Dinge wie z.B. Höhlenbesichtigung, Schneeschuhwanderung oder Baden auf dem Programm. Aber auch wenn wir daheim auf der Hütte sind, haben wir eine Menge Spaß! Natürlich haben wir auch auf dem Winterlager unsere bewährten Köche dabei, so daß es jeden Tag etwas leckeres zum Essen gibt.

Kindergruppentreffen

Zweimal im Jahr fahren wir mit den Mitgliedern unserer Kindergruppen aber auch „einzelnen“ Kindern (die wir z.B. vom Sommerlager her kennen) für ein Wochenende weg. Unsere traditionellen Ziele sind im Februar/März das Jugendhaus Reischenau in Dinkelscherben, im Oktober der Jugend- und Kulturhof in Großholzhausen (bei Rosenheim). Aber zwischendurch zieht’s uns auch mal woanders hin.

Dort verbringen wir ein kurzweiliges Wochenende mit Basteln, Singen, Spielen, Interessantem oder einfach nur mit Herumtollen.

Maibaum

Jedes Jahr am 30. April findet in der Stiftersiedlung in Gersthofen die traditionelle Maibaumfeier der DJO-Ortsgruppe Gersthofen statt. Das Fest beginnt mit dem Aufstellen des Maibaums, nach getaner Arbeit wird dann kräftig gefeiert mit Bier, Wein, Limo, Spanferkel, Würstchen usw. Zur Unterhaltung tragen Tanzeinlagen und Musik bei. Am 1. Mai klingt das Fest dann mit einem gemütlichen Wei&szligwurst-Frühschoppen aus.

Seminare

In regelmäßigen Abständen veranstalten wir Seminare zu unterschiedlichen Themen. Angefangen von Diskussionsrunden zu aktuellen politischen Fragen über Weiterbildungen, insbesondere im Jugendleiterbereich bis hin zu Exkursionen im kulturellen Bereich.